Die Fachpraxis für Hypnose im Saarland

Therapeutische Hypnose, Hypnosetherapie Saarland

Im therapeutischen Bereich bieten wir Ihnen hypnotherapeutische Behandlungen an, die Ihnen helfen auf Störungen Ihres Lebens (z.B. Ängste, Traumata, o.ä.) besser zu reagieren und diese zu beseitigen oder zu lindern. Hypnotherapeutische Verfahren werden flankierend zur Psychotherapie eingesetzt und erhöhen so die Wirksamkeit um ein Vielfaches. Die therapeutische Hypnose ist dabei als direkter Zugang zu unbewussten Prozessen anzusehen, sozusagen als Abkürzung zu sich selbst. Dabei werden Effektstärken erreicht, die (in verschiedenen Bereichen) um ein Vielfaches höher liegen, als Effektstärken, die die Wirksamkeit von Verhaltenstherapie belegen.
 
Das liegt daran, dass sich Vieles in unserer psychischen Landschaft unterhalb der Bewusstseinsschwelle abspielt. Dort werden maladaptive Prägungen genauso, wie die schönen Erinnerungen gespeichert und bei Bedarf noch einmal abgerufen und zwar ohne dabei zu kontrollieren, ob dieses Muster im hier und jetzt überhaupt noch einen Sinn macht. Zur Zeit geht man - je nach Studie - davon aus, dass unser bewusstes Denken irgendetwas zwischen 5 und 12 % aller unserer geistigen Tätigkeiten ausmacht. Das heißt also im Umkehrschluss, dass mindestens 88% unserer geistigen Ressourcen unbewusst, unwillkürlich und ohne Beeinflussung durch den bewussten Verstand ablaufen. Wir können sie oft nur nachdem wir sie bemerkt haben nachträglich versuchen zu kultivieren. Das kostet Zeit, Kraft und viel Mühe.
 
Wenn wir mit den Anteilen von uns arbeiten möchten, die sich auf tieferer Ebene abspielen und sich dem bewussten Denken entziehen, brauchen wir dazu Kommunikationsformen, um mit eben jenen unbewussten und unwillkürlichen Prozessen in Kontakt treten zu können. Eine Art, wie das gelingen kann ist mittels Hypnose. Verstehen Sie Hypnose als eine Kommunikation mit sich selbst, mit Ihren unbewussten Anteilen, die IMMER schneller als das bewusste Denken ablaufen. Stellen Sie sich vor, Sie könnten auf einmal - vielleicht sogar zum ersten Mal - mit diesen Anteilen kommunizieren, Ihnen verstehbar machen, was Sie brauchen und was nicht mehr. Das ist Trancearbeit!
 
Kommen Sie mit Hilfe von Hypnosetherapie wesentlich eleganter, schneller, ökonomischer und um ein Vielfaches effizienter zu Ihrem Ziel, als Sie es von "herkömmlichen" Verfahren kennen. Dabei achte ich immer darauf, dass das zu Grunde liegende Störungsbild sehr gut mit Hypnose behandelt werden kann. Im Bedarfsfall schlage ich Ihnen auch begleitende Alternativverfahren außerhalb der Hypnosetherapie vor. Dieser Bereich wird zur Zeit völlig neu gestaltet, so dass momentan nur kurz und knapp folgende Informationen (in Form einer groben Richtungsvorgabe) abrufbar sind:
  • Depressionen
  • Generalisierte Angststörung
  • Agoraphobie
  • Soziale Phobien
  • Spezifische Phobien (Spinnenphobie, Flugangst, Höhenangst, Angst vor dem Dunkeln, Angst vor bestimmten Tieren, etc.)
  • Panikattacken
  • Psychosomatische Beschwerden (Tinnitus, Hyperakusis, Stottern, etc.)
  • Sexuelle Funktionsstörungen (nicht verursacht durch eine organische Störung oder Krankheit) 
  • Traumata
  • Belastungsstörungen
  • Posttraumatische Belastungsstörung
  • Schmerzstörungen (akut, chronisch, therapieresistent)
  • Zwänge

Kontraindikationen

Hypnose darf nicht angewandt werden bei Menschen in einer akuten Psychose oder die ehemals psychotisch oder an Schizophrenie erkrankt waren. Ebenso sollte man nach einem Herzinfarkt, Schlaganfall  oder Thrombose mindestens ein halbes Jahr warten, bevor man Hypnose wieder einsetzt. Bei bestimmten Formen der Epilepsie ist von einer Hypnose ebenfalls abzuraten. Überdies stellt eine geistige Behinderung eine Kontraindikation für die Durchführung einer Hypnose dar. 

Bei bestimmten Persönlichkeitsstörungen, z.B. der Borderlinestörung, kann eine Hypnose erst im späteren Therapieverlauf eingesetzt werden und sollte nur im Gesamtkontext einer "klassischen" Psychotherpie flankierend eingesetzt werden. Allerdings benötigt man hier sehr viel Erfahrung speziell in diesem Bereich. Hier liegt also keine absolute Kontraindikation vor, jedoch erreicht man hier durch andere Therapieverfahren, wie sie zum Beispiel auch die Verhaltenstherpie darstellt in diesem Bereich eine höhere Effizienz.

Du kennst jemanden, der von dieser Seite profitieren könnte?
Teile sie!

Kurz und knapp

Dipl. Psychologe
Magister Soziologe, M.A.
gepr. Hypnotiseur

An der Trift 24
D-66123 Saarbrücken
Saarland

Telefon: +49 681 9354291
Telefax: +49 681 9354292
Email: info@hypnosepraxis-huesslein.de
NGH Zertifikat
© HYPNOSEPRAXIS HÜSSLEIN
Copyright 2020 - Hypnosepraxis Hüsslein - All Rights Reserved
Carsten Hüsslein
Hypnosepraxis Hüsslein
An der Trift 24
66123 Saarbrücken